Das war Fasching 2020

Interview mit den Blindfischen

Wie seid ihr auf euren Namen gekommen?
Es war ein sonniger Tag und wir hatten Sonnenbrillen auf und fühlten uns wie Blindfische. Der Name passt zu uns. Blindfisch sagt man zu Menschen, die ein bisschen paddelig sind.

Wie lange gibt es euch schon?
Uns gibt es seit 1992.

Woher kommt ihr?
Wir kommen aus Oldenburg.

Was war euer erster Song und wie alt ward ihr da?
Der erste Song hieß „Geh doch in den Dschungel“ und wir waren alle in den um die 30 Jahre alt.

Schreibt ihr alle eure Lieder selbst?
Ja, alle bis auf den „Kakadu“.

Seid ihr vor dem Auftritt aufgeregt?
Ja, immer ein bisschen.

Habt ihr selbst Kinder?
Ja, aber die sind schon erwachsen.

Das Interview führten Esra, Lara und Mina, 2/4 a

Foto vom Interview mit den Foto vom Interview mit den

Faschingsbilder der 2/4 A

Wir haben im Kostüm Fotos gemacht.

Faschingsbilder der 2/4 E

Wir haben Hintergründe für unsere Faschingsbilder gemalt. Mit einer App haben wir unser Faschingsfoto mit unseren Hintergründen verbunden. Der Drucker hat unsere Fotos dann ausgedruckt.

Faschingsbilder der 1/3D

Wir haben uns verschieden angezogen und sind extra vor einem grünen Hintergrund fotografiert worden. Wir haben für unsere Karnevalsfotos HIntergründe mit Wachsmalstiften und Wasserfarben gemalt. Eine Woche später kam Frau Blaar und wir konnten die Hintergründe fotografieren. Wie Zauberei kamen unsere Fotos mit den Hintergründen zusammen. Die Fotos durften wir behalten.

Von Büsra und Aisha